Bericht 19/20 - Offene Ganztagsschule an der Grundschule Hirschzell

Wenn der Wald quasi direkt vor der Türe ist, muss er natürlich für Ausflüge genutzt werden.
Wenn der Wald quasi direkt vor der Türe ist, muss er natürlich für Ausflüge genutzt werden.

Die Grundschule Hirschzell zeichnet sich durch einen familiären Charakter aus, woraus sich Vorteile wie kurze Wege und gute Absprachen von Schulleitung und Lehrer*innenkollegium zu den Mitarbeiterinnen der OGTS ergeben. Der liebevolle Beiname „Hobbitschule" wurde in den letzten Jahren von den Kollegen*innen der anderen Teams geprägt und gehört nun einfach dazu.

Die Kinder dürfen den Speiseplan mitgestalten und sozusagen ihre Lieblingsgerichte „bestellen". In entspannter Atmosphäre genießen alle die gemeinsamen Mahlzeiten und lernten einen angemessenen Umgang mit den Speisen.

Highlights des Jahres waren die Ausflüge in den nahen Wald, den die Kinder schnell eroberten und mit tollen Häusern und Elfentürmchen in ein verzaubertes Areal verwandelten.

Aufregend war für alle der Schuljahresstart 19/20 denn nicht nur die OGTS bekam ein komplett neues Team, sondern auch der Schulleiter, Herr Reglin verließ die kleine Schule und gab das Ruder an Frau Schönhaar weiter.

Schnell fanden sich die Schulfamilie wieder zusammen und so können nun neue Abenteuer erlebt, kreative Gegenstände gestaltet und somit einfach die ganze Schule mit Schwung und Elan erobert werden.

Das Team besteht nach wie vor aus zwei pädagogischen Mitarbeiterinnen und einer FSJ-Kraft sowie Praktikanten*innen aus FOS und Gymnasium. Wir freuen uns, ein Teil des SJR zu sein, und arbeiten weiterhin mit viel Spaß und Engagement in diesem großen Gesamtgefüge.

 

In der offenen Ganztagsschule der Grundschule Hirschzell werden im Schuljahr 2018/2019 im Schnitt täglich 28 Schüler*innen betreut. Von Montag bis Donnerstag werden im Schnitt täglich 21 Mittagessen an Schüler*innen ausgegeben.

Kontakt